Team

Nelli Foumba Soumaoro

Inhaber und Geschäftsführer

Nelli Foumba Soumaoro ist in Guinea geboren und spricht Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch sowie fünf afrikanische Sprachen. Er studierte Sozialwissenschaft in Dortmund mit den Schwertpunkten „ Armut und Flüchtlingsmigration“ und “Interkulturelle Entwicklungspolitik”.  

Nelli Foumba Soumaoro ist in zahlreichen wirtschaftlichen und politischen Kontexten engagiert und vernetzt.

Er initiierte und verantwortet das landwirtschaftliche Projekt von Prof. Alpha Conde, dem Präsidenten der Republik Guinea.

Als ermächtigter Stellvertreter des Botschafters der Republik Guinea war er in Berlin zum Thema „Wirtschaft und Investitionen“ tätig, nachdem er langjährige Erfahrungen als entwicklungspolitischer Berater des Bundesministeriums für die wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) sammeln konnte.

Nach Beratertätigkeit für einen namenhaften international tätigen Unternehmer im Bereich Landwirtschaft und Energie aus Deutschland arbeitet er als Initiator und Leiter der bilateralen wirtschaftlichen Kooperation zwischen der Republik Guinea und dem Land Nordrhein-Westfalen. 

Über drei Jahre war er als Vorstandsmitglied an der Arbeitsgruppe  “Interkulturelle Öffnung der Wirtschaft, Migrantenorganisationen, Institutionen” im Bundeskanzleramt in Berlin beteiligt. 

Außerdem engagierte er sich sozial und gesellschaftspolitisch als Bundesprecher einer jugendpolitischen Organisation in Deutschland  sowie  im Dachverband der afrikanischen Gemeinde in Deutschland.

Seit 2015 ist er Preisträger des „Multikulturellen Engagements“ für seine wirtschaftliche Tätigkeit in Deutschland.

Dr. Phil. Medard Kabanda

Dr. Phil. Medard Kabanda ist in der demokratischen Republik Kongo geboren, studierte an der Universität Münster: Politikwissenschaften, Soziologie, Wirtschaftspolitik; Philosophie. Er arbeitete an Universität Osnabrück als Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Dozent und Habilitand im Fachbereich Sozialwissenschaften; Schwerpunkte:


– Regieren und vergleichende Zivilgesellschaftsanalyse/
– Entwicklungspolitik – Friedenssicherung

 

Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin, Hochschuldozent mit dem Schwerpunkt:


– Vergleichende Regionalstudien Afrika

Dr. Kabanda ist für die wissenschaftliche Entwicklung und Forschung von Komm Mit Afrika Projekten.

Hadja Balde 

Frau Balde, gebürtige Guinenerin, spricht sehr gut Französisch, Sousou und Peul. Die Pariserin mit einem Master-Abschluss in Natural Resources Management (Master) arbeitet und lebt seit mehr als 10 Jahren in Frankreich. Sie verfügt über ein hohes Maß an Anpassungsfähigkeit im Team. Bei KommMIT-AFRIKA ist sie für das Koordinationsbüro im Projektteambuilding verantwortlich und vertritt KommMIT-AFRIKA auch in Frankreich.

Bougna Drabo

Projektmanagerin für Mali

Bougna Drabo ist in Mali geboren und in Deutschland aufgewachsen. Als Langjährige Kommunalpolitikerin und Expertin im Bereich Gesundheit in Deutschland. Seit 2018 koordiniert sie unseres landwirtschaftlichen Projekts in Mali

Sekou Soumaoro

Herr Soumaoro ist ein spezialisierter Rechtanwalt für Internationaler Recht im Bereich Handel und Investition nach Afrika, OHADA. Er ist für die rechtlichen Angelegenheiten von KommMIT – Afrika zuständig.

 

Bangaly Camara

Herr Camara hat die Religionswissenschaft studiert, arbeitet und lebt als Unternehmer in Dubai. Er ist für die Geschäfte der arabischen Welt zuständig.

 

 

Brahima Doumbia

Herr Doumbia hat mehr als 4 Jahre im Präsidium der Republik Elfenbeinküste gearbeitet. Er war u.a. für die Inland – Mission des ehemaligen Präsidenten tätig. Bei KommMIT – Afrika ist er für die Kommunikationsangelegenheit der Investition zwischen Elfenbeinküste und Deutschland zuständig.

Gladis Douabalet

Kommunikation und Marketing – Expert.

Herr Douabalet ist für die Öffentlichkeitsarbeitzuständig

 

 

JEAN PIERRE

Jean Pierre hat ein paar Fundierte Kenntnisse in der Agronomie mit Anwendung von Agroforstwirtschaft und Agrarökologie; Management von Genossenschaften und landwirtschaftlichen Betrieben; Experte für Landmaschinen, Entwicklung eines Netzwerks zur Unterstützung der technischen Ausbildung und deren Durchführbarkeit; Mitglied des französischen Verbandes für Landwirtschaft und internationale Entwicklung (AFDI) Er ist verantwortlich für die Entwicklung und das Management der Agrarprojekte von KommMIT-AFRIKA.

Devaloir Kotcheu

Devaloir Kotcheu ist Lagerleiter bei Siemens PPAL in Konstanz und bringt Erfahrungen in Supply Chain Management sowie in Führung mit.
Neben der in Beruf erworbenen fachlichen Kompetenz bringt er einen breiten Erfahrungshintergrund an selbstständigen und zielorientierten Arbeiten sowie Fremdsprachen und Auslandsefahrung mit. Herr Kotcheu hat ein breites Netzwerk in Afrikanische Länder und könnte problemlos Investmentprojekte dort im Auftrag nehmen, sowie entwickelt oder überwacht und durchgeführt werden.
Beim KommMIT Afrika ist er u.a. für das Logistik Management zuständig.
Sein Motto lautet: „Zusammenkunft ist ein Anfang. Zusammenhalt ist ein Fortschritt. Zusammenarbeit ist der Erfolg“

George Boadu

George Boadu kommt aus Ghana und lebt zwischen Italien, Irland und Deutschland, hat einen Master-Abschluss in International Affairs (MSc).

Zu seinen Fähigkeiten gehören: Office Management, Computing Skills, International Communications Skills, Marketing Skills, Accounting and Numeracy Skills, Economics of Human Resource Management, Writing and Presentation Skills.

Er verfügt über umfangreiche Erfahrung in internationalen Beziehungen, mit besonderem Interesse an Wirtschaftsdiplomatie, internationaler Geschäftsentwicklung und transnationaler Vermögensverwaltung.

Bei KommMIT Africa ist er verantwortlich für die transkontinentale sozioökonomische Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen der EU und Afrika, Industrialisierung, Lebensmittelverarbeitung und Sicherheit.

 

Josef Thiemeier

Josef Thiemeier war in der Beruflichen Bildung tätig und ist ein Pionier der Erneuerbaren Energien ( Windkraft).

Er fördert und unterstützt Social Business, interkulturelle Kommunikation und Mentaltraining. Sein Anliegen ist, ökonomische, politische und kulturelle Sichtweisen zu verbinden.

Dr. des Emmanuel Ndahayo

Dr. des Ndahayo ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Siegen im Zentrum für Planung und Evaluation sozialer Dienste. Er verfügt über notwendige Kenntnisse zu Beziehungen zwischen Europa und Afrika sowie über fundierte Wissen im Bereich Sicherheit, wirtschaftliche Entwicklung und Rechtsstaatlichkeit insbesondere in zentral- und ostafrikanischen Ländern. Mit seiner eigenen Erfahrung in Afrika und später in Europa, als Migrant und als interkulturelles Mitglied innerhalb der deutschen Gesellschaft hat Emmanuel einen besonderen Blick auf Machtstrukturen in vielen afrikanischen Ländern und auf Möglichkeiten für eine nachhaltige wirtschaftliche und Entwicklungskooperation mit dem afrikanischen Kontinent.     

Mit soliden Erfahrungen in der empirischen Sozialforschung, inklusiv der Felduntersuchung, ist Emmanuel kompetent für eine Erhebung notwendiger Informationen, für eine quantitative und qualitative Auswertung dieser Informationen und für Beratung zwecks Entscheidungsfindung im Rahmen eines Investments und Unternehmens.  

Emmanuels Konsistenz, Offenheit, lösungsorientierter Ansatz, Zusammenarbeit mit relevanten Akteuren auf Augenhöhe zählen zu seinen prägenden Stärken. 

Mahuwèna Crespin GOHOUNGODJI

Geboren im westafrikanischen Benin ist Mahuwèna Crespin GOHOUNGODJI Germanist, Verwaltungs-und Sozialwissenschaftler mit einem Master-Abschluss in Human Resources Management und Sozialwissenschaften (Master) an der internationalen polytechnischen Universität Obiang Nguema Mbasogo in Benin und mit wohnhaft in Za-Kpota (Benin, Westafrika). 

Als Regionalleiter des Vereins Deutsche Sprache für Benin liebt er die deutsche Sprache und Kultur und setzt sich für sie ein. Er ist Autor des Theaterstückes „der kleine Pedro, der seines Glückes Schmied wurde“, ein ganz auf Deutsch geschriebenes Werk. 

 

Er spricht Deutsch, Englisch, Französisch sowie drei afrikanische Sprachen (Fon, Mahi, Goun) und hat Grundkenntnisse in Lateinisch und Griechisch. Er verfügt über ein hohes Maß an Anpassungsfähigkeit im Team. Als Mitgründer von Frauen- und Jugendgruppen in Benin ist er der jetzige Vorsitzende vom Verein Huenusu (ONG Huenusu) “für ein gemeinsames Lächeln” mit Sitz in Za-Kpota (Benin). Durch seine Organisation initiiert und fördert er seit 2011 soziale und kulturelle Projekte zur finanziellen Stärkung und Emanzipation von Jugendlichen und Frauen in schwierigen sozialen Situationen in Benin. 

 

Bei KommMIT-AFRIKA ist er Beauftragter für die Beziehung zwischen der Zivilgesellschaft und den gemeinnützigen Vereinen in Afrika und in Deutschland zuständig und vertritt KommMIT-AFRIKA auch in Benin.